Optimale Punktausbeute gegen MTV Wittmund (3:0) und SV Nortmoor II (3:0).

Bericht vom 14.11.2021 (Günther Thomas)
Optimale Punktausbeute gegen MTV Wittmund (3:0) und SV Nortmoor II (3:0).

Mit zwei glatten 3:0 Heimsiegen starten die NTVerinnen in die neue Saison.
Für Abteilungsleiter Günther Thomas zwei sehr überraschende und souveräne Siege.
Die Norderinnen, bei denen einige Akteurinnen in den letzten Monaten sehr wenig und nur sporadisch am Training teilgenommen haben lief es wider Erwarten gegen den MTV Wittmund von Beginn an sehr gut. Sandra Valpertz erwischte für die NTVerinnen mit einer super Aufschlagserie von 11 Punkten beim Stand von 8:4 auf 19:4 den Satzerfolg schon sicher zu stellen. Nach einigen Punkterfolgen für die Wittmunder Mannschaft stellte Lena Gerdes mit einem Ass den Endstand zum 25:13 fest.
In ähnlicher Weise verliefen auch die nächsten Durchgänge, im zweiten Satz hatte Liliane Neumann den besten Aufschlagwert. Die Wittmunderinnen konnten auf keiner Annahmeposition den starken Aufgaben aller Norder Spielerinnen Paroli bieten. Es war der Grundstein für den souveränen 3:0 Satzerfolg mit 25:10 im zweiten und 25.18 im dritten Satz. Besonders erfreulich aus Norder Sicht, dass sich Neuzugang Charlotte Büssing nahtlos in das Mannschaftsgefüge eingepasst hat, obwohl sie in der Region Vechta ein anderes Spielsystem und auch auf einer anderen Position eingesetzt war.
Etwas schwieriger gestaltete sich das zweite Spiel gegen den SV Nortmoor II, die Mormerländ- erinnen stellten der Norder Mannschaft eine sehr kompakte Abwehrreihe entgegen. Bis zum 8:3 zeigte Norden noch ein homogenes Zusammenspiel zwischen Annahme und Angriff, dann zeigten sich so langsam eine Ermüdung im Norder Team. Etliche Aufgaben wurden verschlagen, und in der Ballannahme zeigten sich einige Missverständnisse in der Zuordnung. Sicher auch dadurch bedingt, dass Spielertrainerin Regina Heidenreich auch den Nachwuchsspieleinnen Spielpraxis geben wollte. Nach vielen kleinen Punktgewinnen auf beiden Seiten setzte sich Norden mit 25:21 knapp durch. Im zweiten Satz wurde nach der Ansprache von Mannschaftsführerin Gesa Ennen wieder konzentrierter angenommen, dadurch konnten die beiden gut aufgelegten Stellspielerinnen Lena Gerdes und Jessica Domaschkin ihr Angreiferinnen bestens bedienen. Satzgewinn mit überzeugenden 25:13 Zählern.
Im dritten entscheidenden Durchgang stand der zu Null Sieg noch einmal auf der Kippe, bis zum 17:17 hielt Nortmoor den Satz offen, dann spielten die NTVerinnen über Helena Neumann sehr variabel die Bälle hinter die Blockabwehr der Gäste und sicherte sich mit 25:21 den 3:0 Gesamtsieg.
Die Siege sind um so höher zu bewerten, weil die Norderinnen zum ersten Mal mangels Trainingsintensität wieder in der vorgeschriebenen Mannschaftsstärke spielen konnten. Was die Siege an Wert darstellen, zeigt sich schon am nächsten Spieltag gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Veenhusen.

NTV I: Gesa Ennen, Sandra Valpertz, Helena Neumann, Lena Gerdes, Charlotte Büssing, Jessica Domaschkin,Liliane Neumann, Tomke Weege, Svenja Hilpert

 Spielertrainerin Regina Heidenreich

Bilder zum Bericht:


Sandra spielt den Ball, wo ist die Zuordnung bei den anderen?  

 

 

Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!