Norder TV I startet mit optimaler Punktausbeute in die Punktspielsaison

Bericht vom 05.10.2020 (Günther Thomas)
Kreisliga: Neuformierte Norder Mannschaft gewinnt beide Auftaktspiele mit 3:0 Sätzen.

Die NTVerinnen überraschten beim Saisonstart mit zwei 3:0 Heimsiegen gegen die VG Veenhusen/Warsingsfehn  und der VG Aschendorf/Papenburg II.
Besonders der klare Erfolg über die Moormerländerinnen war der Höhepunkt am ersten Spieltag. Nach fast 5 Monaten Corona bedingte Trainingsabstinenz und mit einer neuformierten verjüngten Mannschaft, die momentan noch auf ihr frisch "gebackenen" Mütter und eine langzeit Verletzte verzichten müssen, lieferten sich die Norderinnen im Eröffnungsspiel gegen das Spitzenteam der VG VeWa eine umkämpfte Partie. In der spieltechnischen Ausführung waren die Gäste den Norderinnen überlegen, denn die waren nicht nur nervös, sondern hatten auch erhebliche Probleme im Stellungsspiel zwischen Abwehr- und Angriffsverhalten. Dafür hatten die NTVerinnen aber mehr Power in ihren Aufschlagspielen. Somit verliefen alle Sätze ziemlich ausgeglichen. VeWa punktete mit guten Angriffen gegen die mit schwachen Blockversuchen agierenden Norderinnen, diese konterten aber mit knallharten Aufschlägen. Besonders Lena Gerdes, Helena Neumann und Ilka Freese erzielten damit viele direkte Punkte. Der erste Satz war ausgeglichen bis zum Satzstand 20:20, dann machte Helena Neumann den Sack zu zum 25:20.
Zum Beginn des zweiten Satzes war die Nervosität überwunden und Norden bestimmte sogar das Spielgeschehen. Zeitweise konnten sie viele Punkte über die Mittelposition durch Gesa Ennen oder auch über die Außenpositionen mit Zahra Beigikhosroshahi erzielen. Mit 25:15 und 25:13 wurde der Überraschungssieg für Co Trainerin Regina Heidenreich perfekt abgeschlossen.
Im Spiel gegen die schwächer eingeschätzte Mannschaft der VG Aschend. /Papenbg. II setzten die Norderinnen auch den gesamten Nachwuchs ein, um ihnen Spielpraxis zu vermitteln. Das Gästeteam wurde wohl unterschätzt, denn die spielten munter drauf los und brachten immer wieder ihre Angriffsbälle im Norder Feld unter. Es lag aber nicht nur am Norder Nachwuchs, sondern auch daran, dass die arrivierten Stammspielerinnen zu luschig spielten. Das brachte Annahme- und Aufbauprobleme mit sich. Somit konnte sich die Gästemannschaft bis zum 18:16 die Führung erspielen. Nach einer deftigen Ansprache von der Seitenlinie wurde das Norder Spiel wieder sicher. Liliane Neumann und Jessica Domaschkin schlossen den Satz mit 25:19 für Norden ab. Der zweite Satz wurde klar von Norden dominiert. Mit 25:8 wurde der Satz gewonnen. Im dritten Durchgang haben die NTVerinnen kräftig durchgewechselt und kassierten aufgrund einiger Missverständnisse in der Ballannahme viele Minuspunkte. Aber auch der Satz wurde mit 25:20 zum 3:0 Satzsieg abgeschlossen. Das ist nach dem freiwilligen Abstieg aus der Bezirksklasse wegen des Neuaufbaus ein super Einstieg in die neue Spielklasse.
NTV I:  Helena Neumann, Ilka Freese, Gesa Ennen, Lena Gerdes, Jessica Domaschkin, Zahra Beigikhosroshahi, Liliane Neumann, Svenja Hilpert, Tomke Weege.